Umsetzung 14. BayIfsMV

Im Zuge der 14 BayIfsMV erfolgt wieder eine Anpassung unseres Hygienekonzepts.

 

Hauptsächliche Änderungen:

 

1.   Zutritt

Zutritt zur Schießanlage Knoll haben Personen, welche keinen Verdacht auf COVID-19 bzw.  Erkältungssymptome (trockener Husten, Fieber etc.) aufweisen und

Bei der Überschreitung der Inzidenz vom >35 innerhalb von drei Tagen (sog. stabile Inzidenz) greift die 3G-Regel.

Das bedeutet: der Zutritt zur Schießanlage Knoll ist nur Geimpften, Genesenen und negativ Getesteten Personen möglich.

Bitte halten Sie vor Eintritt der Vereinsräume ein Dokument zum Nachweis der vollständigen Impfung, Genesung oder einen negatives Testergebnis vor.

Als aktueller negativer Testnachweis anerkannt wird ein PCR-Test (max. 48 Stunden alt),

und ein  Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt).

Für das eingeteilte Personal, welches die Schießleitung sowie die Schießaufsicht übernimmt, besteht die Möglichkeit zu Lasten der Vereinskasse einen Antigen-Schnelltests zur Eigenanwendung („Selbsttests“) vor Ort unter Aufsicht des Betreibers oder einer vom Betreiber beauftragten Person durchzuführen. 


Außerdem

Die FFP2-Maskenpflicht entfällt. Eine medizinische Maske (OP-Maske) ist ausreichend.

Der Rest ist geblieben

Nachzulesen auch hier: https://www.landkreis-hof.de/aktuelle-regelungen/